Abfahrt pünktlich um 0645

Alle sind pünktlich. Nach einer zwischenfallloser Fahrt genehmigen wir uns den traditionellen ersten Kaffee und einen feinen Nussgipfel (hust…) bei der Talstation.

Mit viel Sonnenschein, strahlend blauem Himmel und dem schnellste Sesseli im Skigebiet starten wir unser aktives Wochenende.

Nachdem wir die Rucksäcke im Cuolm Sura deponiert haben machten wir uns zielstrebig auf Richtung Piz. Es wirkten unterschiedliche Anziehungskräfte. Die Einen zog es auf die Piste, die Anderen auf das sonnige Bänkli vor der Gipfelhütte Piz Mundaun oder in der Tegia-Bar. Frisch gestärkt vom “mir isch gliech”-Z’Mittag mit Bier “mit oder ohne?” machten wir und auf zum Skirennen. Da die Zeitmessanlage nicht in Betrieb war und auch keine Tore

ausgesteckt waren, mussten wir halt ein wenig improvisieren so dass wir trotzdem ein Rennen absolvieren konnten und um anschliessend das verdiente Bier bei Leo’s Bar genehmigen konnten. Dann war es auch schon Zeit in der Murmelibar mit dj fönsi zu feiern. Oder besser gesagt in Ischgl 2.0. Die Sonne strahlte noch lange und wir hatten einen grandiosen sonnenuntergang mit 2 bis 3 kisten bier. Die stimmung war super, beweisfotos sind vorhanden. Das Bier floss in Strömen.. Hungrig verschob sich das Party Volk ins Restaurant um das Abendessen zu verspeisen. Nach der Rangverkündigung wo sensationelle 0.53 Differenzpunkte zum Sieg reichten folgte nach dem Essen das traditionelle Spiel Bösi bis der Wirt uns den Spass nicht mehr gönnte. Also begleitete uns die schwarze Flasche zurück zur Bar. Ab dann gibt es keine Notizen mehr...

Am Sonntag war es ein bisschen Neblig. Was es auch blieb. Nach Piz einfach, ein paar Jass runden und ein paar Bier machten wir uns auf den nachhause Weg.

Danke Sandro fürs organisieren. Wir sind nächstes Jahr gerne wieder dabei.

  • Bericht verfasst von: Pädi, Marianne, Michi, Marco, Margrith, Erich, Katrin, Kevin, Alain, Janine, Sandro, Laura und Mirjam